Zum kommenden Schuljahr

In besonderen Zeiten braucht es besondere Maßnahmen. Durch die Notwendigkeiten, die uns das Corona-Virus auferlegt hat, konnte die Schule, das Kollegium und vor allem die Gremien, die sich mit der Zukunft der FWS Lienen beschäftigen, nicht mehr die Nähe zu den Elternhäusern pflegen, die eigentlich angemessen wäre. Alle Nachrichten – vor allem die guten –, blieben wie eingeschlossen in den Mauern des Schulgebäudes.

Mit dieser kleinen Ansammlung von Videos möchten wir gerne diese Mauern überwinden.

Pädagogik und Qualitätsentwicklung
Personal und Unterrichtsversorgung
Schulentwicklung und die achte Klasse
Oberstufe und Abschlüsse
Finanzen und Schülerzahlen
OGS und Schulküche

Wir sind gespannt auf Ihr Feedback.

Leichter lernen mit Bal-A-Vis-X – ein Wochenendseminar an der Freien Waldorfschule Lienen – verschoben auf Ende des Jahres

Das Seminar wurde verschoben, ein Ausweichtermin wird bekanntgegeben! Ein besonderes Erlebnis erwartet die LehrerInnen und Lehrer und Eltern.

An diesem Wochenende ist Jeanette Scheich in unserer Schule zu Gast und stellt allen Interessierten Bal-A-Vis-X vor. Hierbei handelt es sich um eine Serie von Übungen mit speziellen Bällen und Sandsäckchen, die Rhythmus, Aufmerksamkeit und die Koordination des ganzen Körpers erfordern. Kinder und Erwachsene können damit lernen, sich besser zu konzentrieren, ausdauernder und motivierter zu arbeiten und die physische Koordination von Auge und Hand zu verbessern. Weitere positive Resultate können eine Steigerung des Selbstvertrauens und des Selbstwertgefühls, eine Erhöhung der sozialen Kompetenz und die Steigerung des Rhythmus-Gefühls sein.


Die Plätze für dieses Wochenendseminar sind begrenzt. Wer dabei ist, wird in die ersten Schritte von Bal-A-Vis-X eingeführt und kann anschließend seine Klasse oder auch seine eigenen Kinder zu Hause damit unterstützen. Alle Übungen lassen sich in den jeweiligen Unterricht einflechten. Die TeilnehmerInnen und Teilnehmer arbeiten bei diesem Training mit nonverbalen Anweisungen so konzentriert, dass man teilweise eine Nadel auf dem Fußboden fallen hören könnte.

Neugierig geworden? Dann kontaktiert gern für Fragen und eine verbindliche Anmeldung: Beate.Peters80@gmx.de. Weitere Informationen unter: www.jeanette-scheich.de oder www.ikl-kinesiologie.de.